4.5.1983 (ST) - Abteilungsversammlung schwach besucht

Jürgen Dorn führt weiter die Geschicke VfL-Handballer

Anders als bei den Fußballern des Vereins, die eine neue Abteilungsleitung - wir berichteten - erst im zweiten Anlauf zuwege brachten und bei denen es monatelang drunter und drüber ging, ist die Welt in der Handballabteilung des VfL Oldesloe in Ordnung.

Das konnte man schon daraus ablesen, daß zur Abteilungsversammlung Ende letzter Woche im VfL-Vereinsheim weniger als 20 stimmberechtigte Mitglieder erschienen waren, so wenig, wie noch nie zuvor. Hätten gravierende Probleme angestanden, so wären sicherlich mehr Mitglieder erschienen. So waren es mehr Alltagsprobleme, die zur Debatte standen und die alle einvernehmlich gelöst wurden.

Wichtigster Tagesordnungspunkt war ohne Zweifel die Wahl des Abteilungsleiters, aber auch das ging schnell über die Bühne. Jürgen Dorn, seit 1964 in diesem Amt, wird auch weiterhin die Geschicke der Abteilung leiten. Er wird auch für ein 20. und 21. Jahr im Amt bleiben. Und seine Arbeit wird auch weiterhin unverzichtbar bleiben, was deutlich wurde, als es um eine Besetzung des Amtes eines teschnischen Leiters - 'vergleichbar einem Spielausschußobmann - ging. Wie schon in der Vergangenheit, fand sich niemand bereit für diesen mit viel Arbeit verbundenen Posten, und so wird Jürgen Dorn auch diese Geschäfte weiterführen.

Gesund ist die Kassenlage der VfL-Handballer. Im Geschäftsjahr 1982 hat es einen Verlust von 68 Mark gegeben, eine verschwindend geringe Summe bei einem Haushaltsvolumen von rund 30.000 Mark in Ausgaben und Einnahmen. Exakt auf diesem Stand bewegt sich auch der Haushaltsvoranschlag für 1983. Eine Steigerung auf etwa 33.000 Mark, wie sie Kassenwart Manfred Fandrey für notwendig gehalten und vorgeschlagen hatte, war im Gesamtvorstand abgelehnt worden. Auf der Suche ist die Abteilung noch nach einem Handballfreund, der bereit ist, in der kommenden Saison bei den Punktspielen in der Stormarnhalle zu kassieren. Dafür würden die VfL-Handballer auch ein kleines Entgelt aussetzen. Interessenten sollten sich mit der Abteilungsleitung in Verbindung setzen.


3.1.1984 (ST) - Handballabteilung des VfL Oldesloe in Not
Es fehlen Mitarbeiter im Vorstand

Hilfe! Wir brauchen unbedingt Mitarbeiter, sonst können wir den Laden zumachen! Diesen Appell richtet der Vorstand der VfL-Handballabteilung an seine Mitglieder. Und es kneift ganz schön, wie aus einem Schreiben an die Handballfreunde hervorgeht, sowohl im Spielbetrieb als auch in der ehrenamtlichen Vereinsführung.

So werden ein stellvertretender Abteilungsleiter und ein Kassenwart bei der Hauptversammlung Ende Februar zu wählen sein, weil, Helmut Gronewold und Manfred Fandrey ausscheiden. Dabei braucht die Handballabteilung nicht nur Nachfolger für diese beiden Vorstandsmitglieder, es sind auch folgende Amter vakant:

  • technische Leiter für die Hallenorganisation und das Kampfgericht
  • Schiedsrichterwart
  • Kassenprüfer
  • Pressewart

Natürlich kommen für diese Ämter ebenso Frauen in Frage, auch für die "Feuerwehr-, die einspringen soll, wenn Not am Mann ist. Im Übungsbetrieb werden noch Trainer, Betreuer und Schiedsrichter gesucht. Mag man sich bei den Trainern und Betreuern noch intern behelfen können, so hat der Mangel an Schiedsrichtern unter Umständen sehr gravierende Folgen: Kann die VfL-Abteilung dem Verband nicht genügend Schiedsrichter melden, werden nicht alle Mannschaften der Erwachsenen spielen dürfen. Derzeit schickt der VfL 17 Mannschaften in den Spielbetrieb.

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok