6.6.1986
Neuer Trainer für die VfL-Damen


Bei den. Handballern des VfL Oldesloe ist -ansonsten in den - letzten Wochen einiges in Bewegung geraten. Nach sorgfältiger Suche ist ein neuer Trainer für die Damen-Regionalmannschaft gefunden worden. Klaus Schilk, der zuletzt bei Eintracht Lüneburg tätig war und Erfahrung aus der Oberliga und Regionalliga bei Damen und bei der weiblichen A-Jugend mitbringt, wird die Nachfolge von Ulli Meyer antreten. Schilk wohnt in Trittau - ist also Stormarner -und sieht es als reizvolle Aufgabe an, der Mannschaft neue Impulse zu geben um mit ihr eine erfolgreiche zweite Regionalligasaison anzustreben.

Nicht mehr zum Kader der VfL-Damen wird dann Torhüterin Gudrun Fandrey gehören. Sie hat, nachdem sie 14 Jahre im VfL Handball gespielt hat und am Saisonende im Gegensatz zu der überwiegenden Mehrheit ihrer bisherigen Mannschaftskameradinnen für eine Weiterverpflichtung von Trainer Ulli Meyer ausgesprochen, den VfL inzwischen verlassen und sich dem Zweitbundesligisten TH Eilbek angeschlossen. Sie hat damit den Aufstieg, den die Mannschaft ja nur knapp verpaßt hatte, für sich persönlich nun doch noch geschafft.

Eine neue Mannschaft hat inzwischen auch Ulli Meyer gefunden. Er wird in der kommenden Saison die HerrenmannSchaft des SV Großhansdorf trainieren, die in der 4. Division des Hamburger Handballverbandes spielt.

20.6.1986


Arbeit aufgenommen


Seine Arbeit aufgenommen hat inzwischen der neue Trainer der Damen - Regionalligamannschaft des VfL, der Trittauer Claus Schilk. Bis zum Beginn der neuen Saison Anfang September, die Oldesloerinnen werden dann auf Eintracht Lüneburg treffen, jenem Verein also, bei dem Schilk zuletzt tätig war, wird die Mannschaft hart und intensiv arbeiten müssen. Bedingt durch Trainerwechsel und Trainersuche nämlich sind die Oldesloerinnen gegenüber der Konkurrenz in gezielter Saisonvorbereitung in Rückstand und den gilt es natürlich aufzuholen, wenn auch die zweite Regionalligasaison so erfolgreich wie die erste verlaufen soll.

 

8.2.1987 - Jürgen Dorn - Abteilungsleiter Handball:
Aus dem Jahresbericht der Handballabteilung

"Die ersten Damen standen ihre erste Spielzeit in der Regionalliga mit Bravour durch, Endstand 3. Tabellenplatz! Es fehlte nicht viel, dann hätte sogar die 2. Bundesliga erreicht werden können!!!

Nach Saisonabschluß waren dann schwere Erschütterungen zu verzeichnen bei den Damen. Man trennte sich am 12.4.86 abrupt vom langjährigen Trainer Meyer, der das Training und die Betreuung seit Mai 81 leitete. Die Begründung der Mannschaft: das Trainer-Mannschaft-Verhältnis hat sich offensichtlich überlebt, ein neuer Trainer muss her."

Gleichzeitig verließ auch Betreuer Fandrey aus Sympathie zu Meyer die Mannschaft. Mit ihnen verließen die Spielerinnen Gudrun Fandrey (TH Eilbeck - 2.Bundesliga), Petra Payka, Wiebke Rickert, Elsbeth Hein, Susanne Paetz und Andrea Güldenpfennig die Mannschaft. Sie wollte in der neuen Saison nicht mehr voll zur Verfügung stehen und spielte fortan bei den 2. Damen.

Sonja Taut und Maren Schröder gingen wieder zurück nach Kiel bzw. Weissenhäuser Strand.

"Für die neue Saison wurde Ende Mai 86 Claus Dieter Schilk gewonnen, der in Trittau lebt und vorher Eintracht Lüneburg (Weibliche Jugend A und Damen) betreut hatte. Er hatte sich gegen vier Mitbewerber durchgesetzt.

Im Laufe der Saison ist die Lage der 1. Damen keineswegs als rosig zu bezeichnen, weil die große Anzahl der Abgänge schon Lücken hinterläßt, die personell nicht so schnell zu schließen sind. Die Damen sind jedoch entschlossen, aus eigener Kraft alles zu tun, um den drohenden Abstieg abzuwenden. Darin sollten alle sie nachhaltig unterstützen.

Abschließend gilt mein Dank all denen, die den Handball im VfL nach wie vor unterstützen und ihm helfen, und die zu ihm stehen trotz aller negativen Schlagzeilen und Elaborate, die gewisse Publikations-Organe über den VfL-Handball produzieren, ohne sich vorher gründlich und sachgerecht informiert zu haben."

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen