Handballteams der BSG Post Leipzig zu Besuch
in Oldesloe und Rümpel
Beinahe wären sie nicht losgekommen

Die Handballdamen vom VfL Oldesloe und die Herren des SV Rümpel standen ratlos im Dunkel auf dem Parkplatz vor der Oldesloer Stormarnhalle. "Wo bleiben denn unsere Gäste?", fragten sich die Stormarner. Zur gleichen Zeit waren die beiden Handballteams der BSG Post Leipzig noch auf der Autobahn - und wechselten einen defekten Reifen ihres Reisebusses.

Mit zweistündiger Verspätung - es war schon nach Mitternacht - trafen die DDR-Gäste schließlich in der Kreisstadt ein. Die Probleme der Leipziger hatten schon in ihrer Heimatstadt begonnen. Die beiden Vereinsbusse waren nämlich defekt, kurzfristig wurde ein Bus bei der Stadt gechartert. Der Fahrer, der so auf sein freies Wochenende verzichten musste, fuhr zunächst zur Tankstelle. Dort wartete bereits das nächste Problem, es gab kein Diesel mehr.

So ging's weiter zur nächsten Tankstelle, wo sich bereits meterlange Schlangen an den Zapfsäulen gebildet hatten. Die Reifenpanne warf den Zeitplan schließlich vollends über den Haufen. Die Verspätung hielt jedoch zumindest die Leipziger Herren nicht davon ab, ihre Rümpeler Gastgeber noch kennen zu lernen. Bis spät in die Nacht saßen die Handballer beim Bier zusammen.

So waren bei einigen Sportlern die Folgen der langen Nacht nicht zu übersehen, als sie am nächsten Tag von Rümpels Bürgermeister Helmut Brüggmann mit einem Apfelkorn empfangen wurden. Nach einigen Informationen über die Gemeinde wünschte er den Gästen einen angenehmen Aufenthalt und lud zu einem zünftigen Schinkenbrot ein.

Rümpels Vereinsvorsitzender Uwe Eckhardt stellte noch einmal die Bemühungen von "Organisationstalent" Claus Schilk heraus, der maßgeblich an der Planung des Besuchs beteiligt war.

Zur gleichen Zeit begrüßte Oldesloes Bürgermeister Ulrich Gudat die Leipziger Damen bei Kaffee und Keksen. Anschließend stand die Besichtigung der Meddewader Bäckerei Wendeln auf dem Programm, ehe sich die Sportler auf den Weg nach Lübeck machten. Ein sportlicher Vergleich, ein Besuch des enttäuschenden Hamburger Fußballderbys und ein anschließender Bummel durch die Hansestadt vervollständigten die gemeinsamen Unternehmungen, ehe sich die Gäste am Sonntagmittag auf den Rückweg machten.

Stormarner Tageblatt vom 26.3.1990

Erlös des Gastspiels für DDR-Kindergarten
Leipziger Handball-Asse in Oldesloe

Bevor die Handball-Mannschaften der BSG Post Leipzig heute abend zum sportlichen Vergleich in der Oldesloer Heinrich-Vogler-Halle antreten, haben sie schon ein umfangreiches Programm hinter sich. Vormittags werden die Gäste laut Protokoll unter anderem bei Bürgermeister Ulrich Gudat zum offiziellen Empfang erwartet.

Initiator des Besuchs ist Betreuer Claus Schilk von den Oberliga-Frauen des VfL Oldesloe. Um 19.15 Uhr wird seine Mannschaft gegen das DDR-Team antreten. Anschließend spielt eine gemeinsame Herren-Auswahl des SV Rümpel und des VfL Oldesloe gegen eine Leipziger Mannschaft.

Alle Spieler und Schiedsrichter verzichten auf eine Gage. Der gesamte Erlös dieser Veranstaltung kommt einem Kindergarten in Leipzig zugute.

Ärger gab es im Vorfeld des Zusammentreffens. Die Sportler hätten gerne in der größeren Stormarnhalle gespielt, doch die Stadt lehnte ab, wie der Hausmeister heute abend frei hat. "Sehr bedauerlich, die Einnahmen für den guten Zweck wären in der Stormarnhalle sicher höher gewesen", bedauert Claus Schilk. Enttäuscht ist auch vom VfL Rethwisch. Der Grund: Die Handballerinnen des VfL Oldesloe wollten gerne eine kombinierte Mannschaft gegen die DDR-Gäste auf das Spielfeld schicken. Deshalb wurden die Spielerinnen Britz, Witten und Dabelstein eingeladen. "Unsere Frauen wollen aber nicht mitspielen", so Dieter Kunze, der Coach der "umworbenen" Spielerinnen. Mit dabei sein wird aber Kirsten Hollmer vom SC Union Oldesloe.

Lübecker Nachrichten

In Freundschaft: VfL Oldesloe - Post Leipzig 22:14
250 DM an Kindergarten

Deutlich mit 22:14 schlugen die Damen des VfL Oldesloe in einem Wohltätigkeitsspiel die BSG Post Leipzig.

Vor nur 62 Zuschauern in der Heinrich-Vogler-Halle brachte das einen Erlös von ca. 250 DM für einen Kindergarten in der Nähe von Leipzig. Die Oldesloerinnen erwiesen sich von Anfang an als die technisch bessere Mannschaft und hatten mit dem Gast keine Mühe.

Anschließend spielten die Herren des SV Rümpel (verstärkt mit Spielern der 2.Mannschaft des VfL) gegen die Herren der BSG Post Leipzig. Im Endspurt war die Kombination mit 18:15 erfolgreich.

Lübecker Nachrichten

 

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen